Wien

Chef von UN-Atombehörde reist in den Iran

Wien. Der Generaldirektor der internationalen Atomenergiebehörde IAEA wird am Sonntag in den Iran reisen. Yukiya Amano werde in Teheran mit hochrangigen Regierungsvertretern zusammenkommen, kündigte die IAEA an. Die Behörde soll noch im Laufe dieses Jahres eine Einschätzung darüber abliefern, ob und in welchem Umfang das iranische Atomprogramm auch eine militärische Dimension hat. Die Klärung dieser Frage ist ein entscheidender Faktor für die Umsetzung des Atomabkommens zwischen dem Iran und den USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland, das im Juli dieses Jahres beschlossen wurde. Mit dem Abkommen soll das Atomprogramm im Iran begrenzt werden.