Israel

Zusammenstöße auf dem Tempelberg halten an

Israelische Polizisten sind am Dienstag den zweiten Tag in Folge gegen militante palästinensische Jugendliche auf dem Tempelberg und in der Jerusalemer Altstadt vorgegangen. Die Jugendlichen warfen wie an den Tagen zuvor Steine und versuchten, jüdische Gläubige am Betreten der den Muslimen heiligen Anhöhe zu hindern. Zwei Palästinenser wurden festgenommen. Am Sonntag hatte die israelische Polizei die Al-Aksa-Moschee auf dem Tempelberg von palästinensischen Jugendlichen geräumt, die sich dort verschanzt hatten. Die Behörden hatten das Tempelberg-Plateau oberhalb der Klagemauer am Vorabend des jüdischen Neujahrsfests für allgemeinen Besuch freigegeben.