Politik

Türkische Regierungspartei bestätigt Premier Davutoglu in Vorsitz

Auf ihrem Parteitag in Ankara hat die türkische AKP den regierenden Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu als Vorsitzenden bestätigt. Er wird bei den Parlamentswahlen am 1. November erneut als Spitzenkandidat der islamisch-konservativen Partei antreten. Davutoglu hatte den Parteivorsitz im vergangenen Jahr von AKP-Gründer Recep Tayyip Erdogan übernommen, nachdem dieser zum Präsidenten gewählt worden war. Erdogan war 11 Jahre lang türkischer Ministerpräsident. Die AKP wählte am Samstag auch ihren Vorstand, zu dem türkischen Medienberichten zufolge viele Gefolgsleute Erdogans gehören, einschließlich seines Schwiegersohns Berat Albayrak. AKP-Mitglieder beharren darauf, dass die Wahlen am 1. November trotz des eskalierenden Konflikts zwischen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und der Regierung stattfinden werden. Umfragen zufolge könnte es aber erneut zu einem Ergebnis ohne absolute Mehrheit für eine Partei kommen.