Finanzen

Schäuble erwartet Streit zwischen Bund und Ländern

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erwartet noch Auseinandersetzungen um die künftigen Bund-Länder-Finanzbeziehungen. Zwar scheine es eine „gewisse Bewegung“ auf der Länderseite zu geben, wenn er die Einigungsbemühungen innerhalb der Länder richtig interpretiere, sagte Schäuble gestern im Bundestag. Aber bislang sei die Versuchung groß, dass die Länder sich dadurch einigten, dass sie einen größeren Teil der Rechnung dem Bund zuschieben wollen“. Darüber müsse man mit den Ländern „noch ringen“.