Politik

Gebäude in Charlottenburg kurzzeitig besetzt

| Lesedauer: 2 Minuten
Steffen Pletl

Initiative fordert andere Unterkünfte für Flüchtlinge

Am Donnerstagnachmittag ist um 14 Uhr eine Hausbesetzung in Berlin Charlottenburg friedlich beendet worden. Gegen 8 Uhr hatten mehrere Mitglieder der Initiative „Soziales Zentrum für alle“ das Haus an der Englischen Straße 20 besetzt. „Der fünfgeschossige Gebäudekomplex an der Spree steht seit mehr als fünf Jahren leer und könnte sofort als Notunterkunft für Flüchtlinge umfunktioniert werden“, argumentierte Marcus Steiger, Mitinitiator der Hausbesetzung. Mit dieser Aktion wolle man zudem auf die unhaltbaren Zustände auf beim Berliner Landesamt für Soziales und Gesundheit (Lageso) in Moabit aufmerksam machen.

Die Hausbesetzer hatten auf dem Dach des Hauses weithin sichtbare Transparente mit der Aufschrift „Refugees Welcome“ und „Flucht ist kein Verbrechen“ angebracht. Bei einer spontan einberufenen Pressekonferenz gaben die Initiatoren bekannt, dass sie den Eigentümer des Gebäudes bislang nicht ermitteln konnten, um so auf friedliche Art und Weise das unbewohnte Haus „mit Leben zu füllen“. Daher hätten sie sich für eine Hausbesetzung entschieden.

Nach Bekanntwerden der Besetzung des orangfarbenen Hauses sperrte die Polizei gegen 8.45 Uhr das Areal ab. Dabei kam es zu einer Rangelei mit den Hausbesetzern. Die Polizeibeamten hatten darauf bestanden, den Standort einer vor dem Haus abgehaltenen Sympathiekundgebung um zwei Meter zu verlegen. Sie durfte nicht auf dem Territorium des Bezirks Charlottenburg stattfinden, sondern musste um zwei Meter, von Charlottenburg in den Bezirk Mitte verlegt werden.

Gegen 13 Uhr teilte die Polizei dann mit: Die Grundstückseigentümerin, eine Investmentfirma, habe Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt und verlangte die Räumung des Hauses. Daraufhin gingen Polizisten um 14 Uhr in das Haus. „Ohne Widerstand sind sechs Hausbesetzer vom Dach gestiegen“, sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf. Gegen diese wird nun wegen Hausfriedensbruch ermittelt.

( pletl )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos