Politik

NRW-Verfassungsschutz: Salafisten suchen Kontakt zu Flüchtlingen

Verfassungsschutz Extremistische Salafisten versuchen nach Erkenntnis des NRW-Verfassungsschutzes, Kontakt zu muslimischen Flüchtlingen zu bekommen. Es gebe Hinweise auf solche Versuche islamistischer Extremisten, sagte ein Sprecher. Vordergründig gehe es dabei um Angebote vermeintlicher Hilfsorganisationen, tatsächlich sollten Flüchtlinge mit dem salafistischen Milieu in Deutschland in Berührung gebracht und eine Integration verhindert werden. Die Sicherheitsbehörden gingen allen Hinweisen auf salafistische Aktivitäten nach. „Wir werden die Mitarbeiter in den Flüchtlingsunterkünften über Hintergründe und Methoden dieser Annäherungsversuche informieren und sensibilisieren“, so der Sprecher. Salafismus ist die am stärksten wachsende extremistische Bestrebung in Deutschland. Der Verfassungsschutz beobachtet etwa 2100 Anhänger in NRW.