Entspannung

Steinmeier reist im Oktober erstmals in den Iran

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) will im Oktober zum ersten Mal den Iran besuchen. Nach der Einigung im Streit um das iranische Atomprogramm wolle er sich „persönlich vor Ort“ ein Bild der Lage machen, kündigte Steinmeier auf einer Botschafterkonferenz am Montag in Berlin an. Zuletzt war der grüne Außenminister Joschka Fischer im Jahr 2003 in Teheran. Am vorvergangenen Montag war der britische Außenminister Philip Hammond in Teheran, um die weitere Zusammenarbeit auszuloten.