Ägypten

Mursi legt Berufung gegen Todesstrafe ein

Der gestürzte ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat am Wochenende Berufung gegen seine Todesstrafe wegen eines Gefängnisausbruches eingelegt. Die Entscheidung des Gericht beruhe auf mangelhaften Beweisen, zitierte die unabhängige Tageszeitung „Al-Masry Al-Youm“ einen Verteidiger des Islamisten. Nun muss Ägyptens höchstes Berufungsgericht entscheiden, ob dem Antrag des Ex-Präsidenten stattgegeben wird.