Hamburg

Friedliche Demonstration für „Kollektives Zentrum“

Mehr als 1000 Menschen sind am Wochenende in Hamburg für den Erhalt des links-alternativen „Kollektiven Zentrums“ auf die Straße gegangen. Die Demonstranten versammelten sich am Münzplatz und zogen von dort über das Gängeviertel zur „Roten Flora“ im Schanzenviertel. Die Demonstration sei komplett friedlich verlaufen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die Polizei sprach von 1200 Teilnehmern, die Veranstalter von etwa 2000. Die Stadt hat das 8500 Quadratmeter große Areal an den Investor HBK verkauft.