Irak

Militärs müssen sich vor Gericht verantworten

Drei Monate nach der Eroberung der irakischen Provinzhauptstadt Ramadi durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) müssen sich Befehlshaber der Streitkräfte vor einem Militärgericht verantworten. Das Staatsfernsehen berichtete am Sonntag, Ermittlungen würden belegen, dass die Kommandeure ihre Stellungen bei den heftigen Gefechten Mitte Mai entgegen der Anweisungen verlassen hätten. Das genaue Datum für den Prozess und die Anzahl der Angeklagten wurden nicht genannt.