Familien

Familienverband fordert 700 Euro Betreuungsbudget

In der Debatte um die weitere Nutzung der freigewordenen Betreuungsgeldmittel dringt der Deutsche Familienverband auf die Einführung eines Betreuungsbudgets für Familien. An dem Solidarpaket von monatlich 700 Euro pro Kind sollten sich Bund und Länder beteiligen, forderte die Organisation am Mittwoch in Berlin. Verbandspräsident Klaus Zeh betonte, Eltern sollten über die passende Betreuung für ihr Kind selbst entscheiden können.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.