Türkei

Ermittlungen gegen kurdischen Oppositionschef

In der Türkei ermittelt die Staatanwaltschaft Berichten zufolge gegen den Chef der prokurdischen Oppositionspartei HDP, Selahattin Demirtas, weil er im Herbst Demonstranten „aufgehetzt und bewaffnet“ haben soll. Das Verfahren gegen Demirtas wurde am Donnerstag eingeleitet. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte Demirtas vorgeworfen, er unterhalte Kontakte zu militanten Kurden. Er forderte das Parlament auf, die Immunität für Abgeordnete aufzuheben, denen er Verbindungen zur verbotenen PKK unterstellt.