Heppenheim –

Odenwaldschule steht vor Tagen der Entscheidung

Heppenheim –.  Die Schüler der Odenwaldschule sind schon seit gut zwei Wochen in den Sommerferien. Sie wissen aber nicht, ob sie zum neuen Schuljahr an die Einrichtung in Heppenheim zurückkehren können. Denn nach dem Insolvenzantrag steht die Zukunft der Schule in den Sternen. In den nächsten Tagen sollen die Weichen gestellt werden. Es könnte nach Missbrauchsskandal, Streit und Geldnot weitergehen – mit neuen Verantwortlichen, neuem Namen und neuer Struktur. Die vorläufige Insolvenzverwalterin Sylvia Rhein will bis kommenden Freitag wichtige Punkte klären. Am 1. August soll das Insolvenzverfahren eröffnet werden.

Kürzlich hatte auch ein Internatsbetreiber aus Norddeutschland Interesse an der Odenwaldschule angemeldet. Nun scheint aber doch eine Gruppe von Eltern die Nase vorn zu haben, um weiterzumachen – mit einer Schule, deren Struktur vor allem schlanker und durchsichtiger sein soll. Wie schwierig sich der angedachte Neuanfang gestaltet, unterstrichen Äußerungen der Internatsleiterin und des Geschäftsführers der Odenwaldschule. In einem Brief an Schüler, Eltern und Mitarbeiter, schrieben Sonya Mayoufi und Marcus Halfen-Kieper, das Miteinander sei von mangelnder Offenheit, unterschiedlichen Eigeninteressen und Diffamierungen geprägt. Für eine „neue“ Schule seien Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen aber besonders wichtig.

( dpa )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos