Ausschreitung

Erneut Krawalle nach Anschlag in der Türkei

In der Türkei ist es nach dem Anschlag von Suruc die zweite Nacht in Folge zu Krawallen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen. Mindestens elf Menschen wurden in der Nacht zu Mittwoch festgenommen. In mehreren Vierteln in Istanbul, in der Hauptstadt Ankara und in überwiegend von Kurden bewohnten Städten im Südosten kam es zu teilweise gewaltsamen Kundgebungen. Die türkische Regierung ließ den Zugang zu Twitter blockieren, um die Verbreitung von Bildern des Bombenanschlags zu verhindern.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos