Geldwäsche

Vatikan ist für Steuerflucht kein „idealer Ort“ mehr

Der Vatikan ist nach Einschätzung seiner Finanzaufsicht kein Paradies mehr für Steuerflüchtlinge. Die Vatikanbank IOR sei heute kein „idealer Ort“ mehr für Geldwäsche durch Italiener oder andere Ausländer, sagte der Direktor der Finanzaufsichtsbehörde (AIF), Tommaso Di Ruzza, dem Internetportal „Vatican insider“. Die Vatikanfinanzaufsicht war nach etlichen Skandalen 2010 von Benedikt XVI. gegründet worden.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos