Wien –

Verhandlungen mit dem Iran offenbar vor dem Abschluss

Wien –. Nach jahrelangen, zähen Verhandlungen steht im Atomstreit mit dem Iran eine Einigung offenbar unmittelbar bevor. Noch am Sonntag wollten die Verhandler Teherans und der fünf UN-Vetomächte sowie Deutschlands ein vorläufiges Abkommen abschließen und es dann am Montag verkünden, sagten zwei Diplomaten der Nachrichtenagentur AP. Andere Verhandler äußerten sich skeptisch, ob dieser Zeitplan tatsächlich einzuhalten ist.

Auch die beiden Diplomaten, die bei den Gesprächen in Wien vor Ort waren, mahnten, dass am Sonntagnachmittag noch über einige letzte Details verhandelt werde und dass auch noch aus Teheran oder einer der anderen Hauptstädte ein Einspruch kommen könnte. Die Regierungen der verhandelnden Länder müssen die Einigung aus Wien erst noch abnicken.

Ein Abkommen würde einen Abschluss der seit fast zehn Jahre andauernden diplomatischen Bemühungen um eine Begrenzung des iranischen Atomprogramms bedeuten. Ziel der Verhandlungen ist es, dem Iran langfristig den Bau von Nuklearwaffen technisch unmöglich zu machen. Die Regierung in Teheran will im Gegenzug die Aufhebung internationaler Wirtschaftssanktionen erreichen. Gehakt hatte es in den vergangenen Tagen unter anderem noch daran, wie lange Beschränkungen auf den Import von Nukleartechnologie und andere Embargos gegen Teheran dauern sollen, wie aus Verhandlerkreisen verlautete.

( AP )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos