Iran

Teheran akzeptiert Frist in Atomverhandlungen nicht

Bei den stockenden Atomverhandlungen in Wien haben die Unterhändler am Sonnabend erneut versucht, die letzten Hindernisse vor dem geplanten historischen Abkommen mit dem Iran abzuräumen. Die Frist für eine Einigung war am Freitag noch einmal verlängert worden, diesmal bis Montag. Ursprünglich sollte der Vertrag schon am 30. Juni stehen. Die Führung in Teheran sieht sich nach iranischen Angaben an keine Frist mehr gebunden. Das verlautete am Sonnabend aus offizieller iranischer Quelle in Wien. Chefunterhändler sind der US-Außenminister John Kerry und sein iranischer Kollege Mohammed Dschawad Sarif.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos