Konflikte

Politologe: Es entstehen neue Formen von Kriegen

Der Westen muss sich nach Einschätzung des Politikwissenschaftlers Herfried Münkler von der Humboldt-Universität dauerhaft auf eine Kriegsführung in unterschiedlichen Formen einstellen. Krieg und Frieden seien immer schwerer abzugrenzen, sagte er bei einer Veranstaltung am Mittwochabend in Berlin. Als Beispiel nannte Münkler die russische Intervention in der Ostukraine mit Kämpfern ohne militärische Kennzeichen. Ein solches Vorgehen schaffe Raum für unterschiedliche Interpretationen der Lage. Dies solle es dem Gegner erschweren, eine zügige Entscheidung über seine Reaktion zu treffen.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos