Afghanistan

Selbstmordattentäter greifen Geheimdienst an

Drei Selbstmordattentäter haben den afghanischen Geheimdienst in der Hauptstadt Kabul angegriffen. Einer der Attentäter habe sich am Dienstag vor dem Gebäude in die Luft gesprengt und einen Soldaten mit in den Tod gerissen, teilte das Innenministerium mit. Sicherheitskräfte hätten die beiden anderen Attentäter erschossen, bevor diese ihre Sprengsätze hätten zünden können. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.