Bei Restaurant-Besuch

Vermummte attackieren griechischen Finanzminister Varoufakis

Foto: Wassilios Aswestopoulos / picture alliance / ZUMAPRESS.com

Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis ist in einer Athener Taverne beschimpft und angegriffen worden. Zwei Vermummte wollten ihn schlagen. Doch seine Frau ging schützend dazwischen.

Bei einem Abendessen in einem Restaurant in Athen ist der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis von Anarchisten angegriffen worden, aber unverletzt geblieben. Die Vermummten hätten Gegenstände aus Glas auf seine Frau und ihn geworfen, sagte Varoufakis am Mittwoch.

Die Vermummten hätten ihn aufgefordert, das Lokal zu verlassen, er habe in ihrem Stadtteil Exarchia nichts zu suchen. Das Viertel gilt in der griechischen Hauptstadt als Hochburg der Autonomen Bewegung.

Zwei Vermummte wollten ihn schlagen, so Varoufakis. Als sich ihm die Gruppe genähert habe, habe ihn seine Frau beschützend umarmt. Die Vermummten hätten so erst seine Frau schlagen müssen, um an ihn zu gelangen. Letztendlich habe er mit den Mitgliedern der Gruppe vor dem Restaurant gesprochen – was die Lage beruhigt habe.

Es sei den Angreifern wohl eher darum gegangen, ihn einzuschüchtern als ihn zu verletzen, sagte Varoufakis. Nach dem Vorfall fuhren der Minister und seine Frau auf dem Motorrad nach Hause. Der stets betont lässig auftretende Minister hat in Griechenland wegen seines Widerstands gegen eine harte Sparpolitik viele Anhänger gewonnen. Allerdings steht er wegen seines luxuriösen Lebensstils auch in der Kritik.

( dpa/AFP/ap )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos