Waffen

US-Senatoren fordern Militärhilfe für syrische Rebellen

Drei einflussreiche Senatoren fordern Waffen für die Opposition –  auch wegen des zunehmenden Einflusses des Islamisten im Syrien-Konflikt.

Drei einflussreiche US-Senatoren haben die Regierung in Washington aufgefordert, ihre bisherige Zurückhaltung aufzugeben und die syrischen Rebellen mit Waffen zu unterstützen. Außerdem müsse eine Sicherheitszone im Land geschaffen werden, innerhalb derer eine Übergangsregierung die Arbeit aufnehmen könne. „Wir sollten der Opposition gegen Assad Waffen liefern“, sagte der frühere Vizepräsidentschaftskandidat der Demokraten, Joe Lieberman.

Nachdem die Gegner des syrischen Regimes einen Teil des Landes im Norden unter ihre Kontrolle gebracht hätten, könne man diese nun mit der Schaffung einer Sicherheitszone unterstützen. „Wenn wir ihnen helfen, sie vor Assads Hubschraubern und Flugzeugen zu schützen, können sie dort eine Übergangsregierung bilden“, sagte Lieberman, der zusammen mit seinen republikanischen Senatskollegen John McCain und Lindsey Graham in den vergangenen Tagen durch den Nahen Osten gereist war. Lieberman und McCain vertraten dabei die Ansicht, dass Islamisten zunehmend an Einfluss in dem Konflikt gewönnen, wenn der Westen sich weiter zurück halte.

Durch den Krieg in Syrien hat sich die Zahl der Menschen, die Hilfe brauchen, nach Angaben der Vereinten Nationen seit Juli auf 2,5 Millionen verdoppelt. Deshalb müsse auch die Hilfe für die Menschen in Syrien verdoppelt werden. 347 Millionen Dollar würden für die Unterstützung bedürftiger Menschen benötigt, hieß es am Freitag in New York. Unter den Flüchtlingen seien auch mehr als eine halbe Million Kinder, die ihr Zuhause hätten verlassen müssen.

Ob das Geld zusammenkommt ist aber fraglich. Nach dem ursprünglichen Aufruf an die internationale Gemeinschaft, 180 Millionen Dollar für die Menschen in Syrien bereitzustellen, kam bislang nur die Hälfte zusammen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderte die Geberländer auf, ihre Beiträge aufzustocken. Die Europäische Union hatte am Freitag mitgeteilt, dass sie weitere 60 Millionen Euro (76 Millionen Dollar) für die Menschen in Syrien bereitstellt.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen