USA

Newt Gingrich will aus Republikaner-Rennen aussteigen

Der US-Republikaner will offenbar seinem Rivalen Mitt Romney angesichts dessen großen Vorsprungs das Feld überlassen.

Foto: DAPD

Der US-Republikaner will nach Medienberichten aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur aussteigen. Eine offizielle Mitteilung sei für den kommenden Dienstag geplant, meldete unter anderem der Sender Fox News unter Berufung auf Mitarbeiter des früheren Parlamentspräsidenten.

Gingrich hat von den bisherigen 43 republikanischen Vorwahlen nur zwei für sich entscheiden können. So schnitt er auch bei der jüngsten Abstimmungsrunde in fünf Bundesstaaten am Dienstag enttäuschend ab. Als Spitzenkandidat und damit Herausforderer von Amtsinhaber Barack Obama steht bereits Mitt Romney fest, auch wenn der Exgouverneur von Massachusetts die erforderliche Zahl von Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag Ende August noch nicht erreicht hat.