Plagiatsvorwürfe

Guttenberg weist Vorwurf der Täuschung zurück

Während das Ermittlungsverfahren gegen Karl-Theodor zu Guttenberg am Mittwoch eingestellt wurde, wehrt sich der Ex-Verteidigungsminister gegen den Vorwurf der Täuschung bei seiner Doktorarbeit: Wäre dies wirklich seine Absicht gewesen, hätte er sich "niemals so plump und dumm angestellt", sagte er in einem Interview.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Das Ermittlungsverfahren gegen Karl-Theodor zu Guttenberg wurde eingestellt: Gegen bleibt dem Ex-Verteidigungsminister ein Gerichtsverfahren erspart. Und er gilt nicht als vorbestraft – was ihn für hochrangige politische Posten disqualifiziert hätte.

Zugleich hat Guttenberg den Vorwurf einer Täuschung in seiner Doktorarbeit zurückgewiesen. Der „Zeit“ sagte er: „Wenn ich die Absicht gehabt hätte zu täuschen, dann hätte ich mich niemals so plump und dumm angestellt, wie es an einigen Stellen dieser Arbeit der Fall ist“.

Außerdem wies er Spekulationen über einen Ghostwriter zurück: „Ich habe den Blödsinn wirklich selber verfasst, und ich stehe auch dazu.“

Die zahlreichen Plagiate in seiner Arbeit begründete er erneut mit Überforderung. „Das politische Leben hat mich nicht überfordert, wohl aber die parallele wissenschaftliche Arbeit“, sagte er.

Nun rappelt sich der gefallene Held der CSU also wieder auf – und darf auf ein politisches Comeback hoffen. Der kanadische Verteidigungsminister Peter MacKay, ein guter Bekannter Guttenbergs sagte: „In zwei Jahren wird Guttenberg Kanzlerkandidat.“ MacKay traf Guttenberg am Wochenende auf einer Sicherheitskonferenz im kanadischen Halifax, wo der Ex-Minister seinen ersten öffentlichen Auftritt seit Monaten absolvierte.

Auch CSU-Chef Horst Seehofer erneuerte am Mittwoch sein Angebot an den früheren Shootingstar der Partei: Der Ex-Minister sei in der CSU nach wie vor „willkommen“, sagte Seehofer.

Wie es nun mit ihm weiter geht, will Guttenberg in dem Interviewbuch „Vorerst gescheitert“ erklären. Es befindet sich beim Versandhändler Amazon bereits auf dem Weg in die Top Ten.