Top-Terrorist Younis al-Mauritani

Führendes al-Qaida-Mitglied in Pakistan gefasst

Im Südwesten Pakistans ist nach Armeeangaben ein führendes al-Qaida-Mitglied festgenommen worden. Der Top-Terrorist Younis al-Mauritani wurde von Osama bin Laden persönlich ausgewählt, um Anschläge zu verüben.

Die pakistanischen Sicherheitsbehörden haben nach eigenen Angaben ein führendes Mitglied der Terrororganisation al-Qaida festgenommen. Der Top-Terrorist Younis al-Mauritani und zwei weitere al-Qaida-Angehörige seien dem Geheimdienst ISI in einem Vorort der Provinzhauptstadt Quetta im Westen Pakistans ins Netz gegangen, teilte das Militär am Montag in einer Erklärung mit.

Der getötete Ex-Terrorchef Osama bin Laden habe al-Mauritani persönlich ausgewählt, um Anschläge gegen „Ziele von wirtschaftlicher Bedeutung in den Vereinigten Staaten, Europa und Australien“ zu verüben. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Erst vor einer Woche hatten US-Medien unter Berufung auf Regierungsquellen in Washington berichtet, dass die angebliche Nummer zwei der Terrororganisation, der Libyer Atiyah Abd al-Rahman, im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet bei einem US-Drohnenangriff ums Leben gekommen sein soll. Bin Laden war Anfang Mai von einer US-Spezialeinheit im nordpakistanischen Abbottabad getötet worden.