Gaddafi in Bedrängnis

Aufstand in Tripolis – Rebellen rücken vor

Rebellen und Truppen des libyschen Machthabers Gaddafi haben sich in der libyschen Hauptstadt Tripolis heftige Gefechte geliefert. Augenzeugen berichteten von Kämpfen in den Vierteln Faschlum, Souk al-Dschumaa, Tadschura und in der Innenstadt.

Foto: AFP

In der libyschen Hauptstadt Tripolis haben sich Rebellen in der Nacht zum Sonntag heftige Gefechte mit den Truppen von Machthaber Muammar al-Gaddafi geliefert. Augenzeugen berichteten von Kämpfen in den Vierteln Faschlum, Souk al-Dschumaa, Tadschura und in der Innenstadt. Ein TV-Sender der Rebellen meldete, Bewohner von Tadschura östlich des Stadtzentrums hätten ihr Viertel zur „befreiten Zone“ erklärt.

Nach Angaben von Einwohnern der Hauptstadt fuhren Autos mit Aufständischen, die leichte Waffen trugen, durch die Straßen von Tripolis. Sie erklärten, es handele sich um Rebellen aus der Hauptstadt, nicht um Truppenverbände der Aufständischen, die von Außen nach Tripolis eingedrungen seien.

Der Übergangsrat der Rebellen hatte in den vergangenen Monaten mehrfach erklärt, für die Eroberung von Tripolis setzte man auf den „Kollaps des Regimes“ und die Unterstützung durch „geheime Zellen“ von Sympathisanten in Tripolis. In den vergangenen Tagen hatten die Rebellen auf ihrem Vormarsch nach Tripolis große Geländegewinne erzielt. Im Osten stehen ihre Truppen rund 40 Kilometer von der Hauptstadt entfernt.