Plagiatsvorwürfe

Grüne fordern Althusmann-Rückzug als KMK-Chef

Foto: dpa / dpa/DPA

Wegen des Plagiatsverdacht um die Doktorarbeit von Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann fordern die Grünen seinen Rückzug als Chef der Kultusministerkonferenz. Auch als Minister sei er wohl bald nicht mehr tragbar.

Die Grünen haben den niedersächsischen Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) dazu aufgerufen, sein Amt als Vorsitzender der Kultusministerkonferenz (KMK) wegen der Plagiatsvorwürfe gegen seine Dissertation ab sofort ruhen zu lassen.

„Herr Minister Althusmann sollte bis zum Abschluss der Überprüfung der Vorwürfe durch die zuständige Universitäts-Kommission sein Vorsitzenden-Amt der KMK ruhen lassen“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin Krista Sager der „Berliner Morgenpost“.

„Das dürfte für die KMK kein Problem sein, weil es ja immer mehrere Stellvertreter gibt“, ergänzte die frühere Hamburger Wissenschaftssenatorin. „Zudem wird die Kommission ja wohl zügig zu einem Ergebnis kommen. Wenn sich die Vorwürfe allerdings bestätigen sollten, wäre er sicher auch als Minister nicht mehr tragbar.“

( BMO )