Saar-Regierungschef

Peter Müller verkündet Rückzug aus der Politik

Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller wird im Laufe des Jahres seine politischen Ämter aufgeben. Eine Nachfolgerin steht schon bereit.

Foto: dpa

Nach fast 12 Jahren als Ministerpräsident zieht sich Saar-Regierungschef Peter Müller im Laufe des Jahres zurück. Das kündigte der 55-Jährige bei einer Klausurtagung seiner Partei in Eppelborn an.

Als Kandidatin für seine Nachfolge als Chef von Regierung und Landespartei schlug Müller Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vor. Sie solle bei einem Parteitag nach Ostern zur Landeschefin gewählt werden und möglichst im Sommer das Ministerpräsidentamt übernehmen.

Müller führt seit 2009 die bundesweit erste schwarz-gelb-grüne Landesregierung. Er hat Interesse an einem Richteramt beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Dies sei aber nur eine Option für die Zeit nach seinem Rückzug, betonte Müller. Kramp-Karrenbauer ist seit 2000 Ministerin im Saar-Kabinett. Die 48-Jährige gilt als Vertraute und Wunschnachfolgerin Müllers.