Sprengsätze

Vier Tote bei Angriff auf Nato-Konvoi in Pakistan

Aufständische sprengten in der Nähe der Stadt Peshawar elf Tanklastzüge in die Luft. Sie waren für Truppen in Afghanistan bestimmt.

Bewaffnete Angreifer haben im Nordwesten Pakistans Lastwagen mit Nachschub für die internationalen Truppen in Afghanistan attackiert und mindestens vier Menschen getötet. Wie ein Verwaltungsbeamter am Freitag mitteilte, griffen 15 bis 20 Bewaffnete im Morgengrauen einen Parkplatz in der Provinzhauptstadt Peshawar mit Panzerfäusten und Sturmgewehren an.

Die Angreifer hätten Sprengsätze auf zwölf der 18 Lastwagen geworfen, teilte die Polizei mit. Einer der Sprengsätze sei aber nicht detoniert. Bei den Toten handelte es sich den Informationen zufolge um zwei Wachmänner und zwei Fahrer.

Im Südwesten und Nordwesten Pakistans greifen Aufständische immer wieder Tanklastwagen an, die für die Nato-Truppen in Afghanistan bestimmt sind. Im vergangenen Jahr wurden bei Überfällen auf Nachschubkonvois mehr als 200 Transport- und Militärfahrzeuge zerstört. Für die Angriffe wurden zumeist radikal-islamische Extremisten verantwortlich gemacht. Die internationalen Truppen in Afghanistan beziehen rund 80 Prozent ihres Nachschubs über Pakistan. Die wichtigste Route führt über Peshawar und den Khyber-Pass.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen