Spanien-Besuch

Schwule provozieren Papst mit Kuss-Protestaktion

Schwule und lesbische Paare in Spanien verdächtigen den Papst, er wolle sich in die liberale Politik der Regierung Zapatero einmischen.

Hunderte Homosexuelle haben am Sonntag beim Papstbesuch in Barcelona mit einem „Massen-Küssen“ auf sich aufmerksam gemacht. Die Protestaktion fand in dem Moment statt, als der Papst vor der Kathedrale von Barcelona zur Weihe der Kirche Sagrada Familia losfuhr. Das Kirchenoberhaupt dürfte davon allerdings kaum etwas mitbekommen haben, da die Massen winkender Papstanhänger zu groß war.

Bereits vor Tagen hatten sich mehrere tausend Schwule und Lesben über Twitter und Facebook zu dem „Massen-Küssen“ verabredet, um den Vatikan für seine angebliche Einmischung in die liberale Politik der Regierung unter dem sozialistischen Ministerpräsidenten Jose Luis Rodriguez Zapatero zu kritisieren. Gegen den erbitterten Widerstand der katholischen Kirche hatte Madrid 2005 die sogenannte Homo-Ehe legalisiert und Kinderadoptionen durch gleichgeschlechtliche Paare zugelassen.

Die Protestteilnehmer hatten sich auf dem Weg, den Benedikt XVI. im Wagen zwischen dem Sitz des Erzbischofs und der Sagrada Familia zurücklegte, unter die Massen gemischt und tauchten in dem Moment auf, in dem das Papamobil vorbeifuhr, um sich zwei Minuten lang zu küssen. Zu Zwischenfällen kam es nicht. Die Organisatoren hatten im Vorfeld alle Teilnehmer aufgerufen, auf Gewalt zu verzichten und keine allzu scharfen Plakattexte zu verwenden.

Nachdem sich 12.000 Teilnehmer über eine Facebook-Seite zu der Kuss-Aktion verabredet hatten, schaltete der US-Internet-Anbieter die Seite ab. Zur Begründung erklärte Facebook, der Aufruf verstoße gegen die Vertragsregeln, unter anderem nicht zu „bösartigen Handlungen“ anzustiften. Die Zensur verschaffte der Protestaktion zwar noch größere mediale Aufmerksamkeit als erwartet. Dennoch blieb die Teilnahme mit mehreren hundert Personen weit hinter den Erwartungen zurück.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen