Verwechslung

Nato-Kampfflugzeug tötet afghanische Soldaten

Bei einem Einsatz gegen Aufständische wurde eine afghanische Einheit versehentlich beschossen. Mindestens fünf Männer kamen ums Leben.

Ein Kampfflugzeug der Internationalen Schutztruppe Isaf hat in Afghanistan versehentlich eine Einheit der afghanischen Armee bombardiert und dabei mindestens fünf Soldaten getötet. Wie das Verteidigungsministerium am Mittwoch in Kabul mitteilte, ereignete sich der Angriff in der südöstlichen Provinz Ghasni, wo die Soldaten gegen Aufständische im Einsatz waren.

Der Posten der Afghanen wurde demnach für eine Stellung der radikalislamischen Taliban gehalten und beschossen. Ein Sprecher der Nato-geführten Isaf bedauerte den Zwischenfall und machte „fehlende Koordination“ dafür verantwortlich. Afghanische und internationale Truppen kündigten eine Untersuchung an.

Die internationalen Truppen in Afghanistan waren in der Vergangenheit wiederholt in die Kritik geraten, weil bei ihren Einsätzen Unbeteiligte getötet oder verletzt wurden. In dem Land kämpfen rund 140.000 Soldaten der Nato-Truppe Isaf und der US-geführten Koalition gegen die Taliban und andere islamische Aufständische.