Testeinsatz

Körperscanner an Flughäfen kommen diesen Sommer

Das Bundesinnenministerium dementiert, dass noch technische Probleme beim Schutz der Intimsphäre von Passagieren bestehen.

Foto: picture alliance / dpa / dpa

Die Bundesregierung will wie geplant noch im Sommer 2010 mit dem Testeinsatz von Körperscannern an deutschen Flughäfen beginnen. Dabei würden die vereinbarten Kriterien wie der Schutz der Persönlichkeitsrechte eingehalten, sagte ein Sprecher von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Er wies damit einen Bericht des Senders NDR Info zurück, demzufolge es bei dem geplanten Pilotprojekt angeblich zu Verzögerungen kommt.

Den Herstellern der Geräte bereite vor allem die geforderte Verfremdung intimer Körperstellen von Reisenden Schwierigkeiten, hieß es in dem Bericht unter Berufung auf einen Sprecher der Bundespolizei. „Daran hakt es nicht“, sagte der Sprecher des Innenministeriums. Die geforderten hohen Standards würden eingehalten. Gearbeitet werde aber noch an der Software, die die Funktionsfähigkeit der Geräte sichere. Wann und wo das Pilotprojekt starten wird, sei noch offen.

Die Bundesregierung hatte im Jahr 2008 den Einsatz der Körperscanner zunächst abgelehnt, weil sie bei diesen den Schutz der Intimsphäre nicht gewährleistet sah. Schließlich wurden neue Geräte entwickelt, deren Einsatz nun erprobt werden soll.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen