Afghanistan

Taliban töten fünf Nato-Soldaten durch Explosion

Foto: dpa

Bei drei Explosionen kamen mehrere Nato-Soldaten ums Leben. Damit starben dieses Jahr bereits 422 ausländische Soldaten in Afghanistan.

Im umkämpften Süden Afghanistans sind fünf Soldaten der Nato-Truppe ISAF getötet worden. Wie die Nato mitteilte, starben die Soldaten bei drei unterschiedlichen Explosionen von Sprengkörpern, die von den radikalislamischen Taliban-Rebellen regelmäßig gegen die ausländischen Truppen eingesetzt werden. Angaben zur Nationalität der Getöteten machte die Nato nicht. Laut dem dänischen Militär starben zwei seiner Soldaten bei einer Patrouille in der südlichen Provinz Helmand, als ihr gepanzertes Fahrzeug auf eine Bombe am Straßenrand fuhr. Drei weitere Soldaten wurden den Angaben zufolge durch die Explosion verletzt, davon zwei schwer.

Damit wurden in diesem Jahr bereits 422 ausländische Soldaten in Afghanistan getötet. Helmand und die gleichfalls im Süden liegende Provinz Kandahar sind Hochburgen der Taliban. Dort sind 30.000 der insgesamt 150.000 ausländischen Soldaten in Afghanistan stationiert. Die Bundeswehr ist für den nördlichen Teil des Landes zuständig.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos
Beschreibung anzeigen