Mutmach-Podcast

Wie Hitlers Krieg über Generationen bis heute nachwirkt

Bestseller-Autorin Sabine Bode erklärt, wie sie ihre eigene Familiengeschichte aufarbeitete und endlich Frieden fand.

Im Mutmach-Podcast der Berliner Morgenpost kommen lange tabuisierte Fragen zur Sprache: Wie wirken Kriegstraumata bis heute? Warum verhalten sich manche Eltern und Großeltern so merkwürdig? Was macht die die jetzige Regierung aus, in der viele Kriegsenkel arbeiten? Und was unterscheidet die Ampel-Mannschaft von 16 Jahren Angela Merkel? Weshalb kann ein Satz wie: „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“ toxisch sein? Warum fangen meistens Frauen an, sich für die eigenen Wurzeln zu interessieren? Wieso kann es heilsam sein, Familientraumata aufzuspüren anzuschauen? Weshalb kommen ukrainische Kriegskinder vermutlich besser mit ihren Verletzungen zurecht als frühere Generationen? Plus: German Angst - warum unsere Eltern nicht an allem schuld sind. Folge 418.

Alles über und von Sabine Bode

Mitglied im Wir-Freundeskreis werden.

Alle Folgen des Podcasts

Literaturempfehlung: Hajo Schumacher: Kein Netz. Geld, Zeit, Laune, Liebe - wie wir unser wirkliches Leben zurückerobern. (Eichborn)

Kostenlose Meditationen für mehr Freundlichkeit (Metta) und Gelassenheit (Reise zum guten Ort) unter suseschumacher.de