Episode 07

Immer Hertha – Beständig unbeständig

Blamage, Sieg, Dämpfer - Herthas Saisonstart ist eine emotionaler Achterbahnfahrt. Mit mulmigem Gefühl mittendrin: Der Podcast.

Was waren das für wundervolle Bilder: Zum ersten Mal überhaupt erstrahlte das Dach des Olympiastadions am Freitagabend in kraftvollem Blau, und erstmals seit über 200 Tagen herrschte in Herthas Heimspielstätte wieder Stimmung. Gut 4000 Zuschauer füllten die gigantische Arena endlich wieder mit Leben, wurden für ihren Einsatz aber nicht belohnt. Das ernüchternde Ende ist bekannt: Hertha verlor gegen Eintracht Frankfurt klar mit 1:3 (0:2).

Das zarte Euphorie-Pflänzchen, das nach dem Ligastart in Westend aufgeblüht war, ist damit schon wieder verwelkt – und hinterlässt viele Fragezeichen. Warum blieben derart viele Berliner unter ihrer Normalform? Lag der Fehler vielleicht im System? Und welche Lehren zieht Trainer Bruno Labbadia aus der Partie? Diese und weitere Themen erörtern Hertha-Reporter Jörn Lange und Morgenpost-Redakteur Michael Färber in der neuen Folge des „Immer Hertha“-Podcasts.

Ferner widmen sich die beiden Fußball-Experten der unglücklichen Woche von Eigengewächs Arne Maier, dem interessanten Berlin-Besuch des neuen Aufsichtsratsmitglieds Jens Lehmann und dem kommenden Spiel beim Über-Team FC Bayern. Spoiler: So gut wie aktuell standen die Chancen auf einen Sieg in München lange nicht.

Viel Spaß beim Reinhören!