Episode 3

Immer Hertha: Der Bundesliga-Podcast der Berliner Morgenpost

Hertha à la Windhorst – Im Wechselrausch zum Weltmarktführer

Ernüchterndes Ende einer missratenen englischen Woche, Rassismus-Eklat um Torunarigha, Olympia als Mutmacher – und was ist los mit Niklas Stark? Der „Immer Hertha“-Podcast gibt Antworten.

Trotz des Ausscheidens im DFB-Pokal bei Schalke 04 war die Hoffnung groß, dass sich der gute Auftritt auch auf die Bundesliga auswirken könnte. Entsprechend groß war die Enttäuschung nach der Niederlage gegen den FSV Mainz 05.

Warum fehlt es Hertha trotz des neuen Sturmduos Krzysztof Piatek und Pascal Köpke an Ideen in der Offensive? Warum zeigt die Defensive derart viele Schwächen, obwohl Nationalspieler Niklas Stark wieder in die Startformation gerückt ist? Und welchen Impuls kann Zugang Matheus Cunha geben, der sich gerade mit der brasilianischen U23-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele im Sommer in Tokio qualifiziert hat? Diese und weitere Themen bespricht Morgenpost-Redakteur Michael Färber mit Hertha-Reporter Sebastian Stier in der vierten Folge des „Immer Hertha“-Podcasts.

Klar ist: Hertha steckt im Abstiegskampf mit einer Mannschaft, die dafür zusammengestellt wurde, in der Liga eher nach oben zu blicken. Kann Trainer Jürgen Klinsmann das Team für die letzten 13 Saisonspiele, beginnend mit dem wegweisenden Duell am Sonnabend bei Aufsteiger und Schlusslicht SC Paderborn, entsprechend einstellen? Auch darüber sprechen die Morgenpost-Experten.

Außerdem gehen sie der Frage nach, ob Alexander Nouri der richtige Mann an der Seite von Klinsmann ist – und was Hertha vielleicht vom Lokalrivalen 1. FC Union lernen kann. Viel Spaß beim Reinhören!