Episode 1

Immer Hertha – Das Podcast-Comeback zum Rückrundenstart

Wir müssen reden: Nach Herthas deftigem 0:4 gegen Bayern meldet sich der „Immer Hertha“-Podcast zurück. Die Themen haben es in sich.

Pünktlich zum Rückrundenstart ist es so weit: Der „Immer Hertha“-Podcast der Berliner Morgenpost geht wieder auf Sendung! Ab sofort diskutieren die Hertha-Reporter Jörn Lange, Sebastian Stier und weitere Kollegen jeden Montag über Hertha BSC – nah am Spieltagsgeschehen der Fußball-Bundesliga, hintergründig, einordnend, immer mit der Hand am Hertha-Puls.

Zu besprechen gibt es mehr als genug, schließlich ist beim Hauptstadtklub nichts mehr wie es war. Seit Trainer Jürgen Klinsmann Ende November das sportliche Ruder übernommen hat, scheint der „schlafende Riese“ erwacht. Mit dem Sommermärchen-Macher von 2006 weht ein frischer Wind durch Westend, und mit ihm große Ziele. Europapokal, Champions League, „Mega-Klub“ – geht es nach Klinsmann, soll Hertha schon in „drei bis fünf Jahren“ um die Meisterschaft spielen.

Was ist von diesen Ambitionen zu halten? Hat Hertha tatsächlich das Zeug zum „Big City Club“ à la Paris St. Germain? Wie viel kann Klinsmann bewegen, welche Rolle spielt Performance Manager Arne Friedrich und wie viel Entscheidungsgewalt bleibt Manager Michael Preetz? Das Themenpaket zum Podcast-Start ist prall gefüllt, zumal die jüngste 0:4-Pleite gegen den FC Bayern nicht zu kurz kommen soll. Reinhören lohnt sich!