Helden der Hauptstadt

Karolina Pahlitzsch: Gewachsen in den USA

Karolina Pahlitzsch hat sich einen Platz in der 4x400-Meter-Staffel für Olympia in Tokio gesichert. Der Weg dahin war kein leichter.

"Helden der Hauptstadt" - Berlins Sportlerinnen und Sportler und ihr Traum von Tokio
Der supersportliche Podcast vom Olympiastützpunkt Berlin und der Berliner Morgenpost

"Helden der Hauptstadt" - Berlins Sportlerinnen und Sportler und ihr Traum von Tokio Der supersportliche Podcast vom Olympiastützpunkt Berlin und der Berliner Morgenpost

Foto: Berliner Morgenpost

Karolina Pahlitzsch hat einen kleinen Umweg in die deutsche Leichtathletik-Spitze genommen. Fünf Jahre lang lebte und trainierte die 400-Meter-Spezialistin in den USA. Eine Zeit, die sie persönlich und sportlich weiterentwickelt – und ihr schließlich das Ticket zu den Olympischen Spielen in Tokio beschert hat.

In der neuen Folge „Helden der Hauptstadt“ mit Morgenpost-Sportreporterin Inga Böddeling erzählt die 27 Jahre alte Berlinerin, warum die Rückkehr nach Deutschland von depressiven Phasen begleitet wurde, wie steinig der Weg zur Olympia-Nominierung war und warum sie in der Staffel eher eine Draufgängerin ist.