RWE - Ladeinfrastruktur für Elektromobilität ist massenmarktfähig

| Lesedauer: 2 Minuten

Essen (aktiencheck.de AG) - Die zum Energieversorger RWE AG (ISIN DE0007037129/ WKN 703712) gehörende RWE Effizienz GmbH hat auf der dritten Internationalen Leitmesse für Elektromobilität eCarTec 2011 in München ihre Systemlösung im Bereich Ladetechnik für Elektrofahrzeuge vorgestellt.

Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, präsentierte der Dortmunder Infrastruktur-Anbieter sowohl für den öffentlichen als auch den privaten und gewerblichen Sektor ein breites Spektrum an intelligenter Ladetechnik und den dazugehörigen Dienstleistungen, die bereits in zahlreichen europäischen Großstädten im Alltagseinsatz sind. "Die Vielzahl an Neuvorstellungen auf der IAA hat deutlich gezeigt, dass die Elektromobilität mittlerweile den Kinderschuhen entwächst und in die nächste Phase kommt: den Rollout", erläutert Ingo Alphéus, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Effizienz GmbH. "Wir haben über drei Jahre umfangreiche Praxiserfahrungen gesammelt, und zwar in enger Zusammenarbeit mit namhaften Automobilherstellern. Und nicht nur das: Die ersten 1.300 Ladepunkte stehen. Das reicht von der einfachen, schnellen Ladebox für die heimische Garagenwand bis hin zur extraschnellen öffentlichen Stromtankstelle an der Autobahn. Inklusive Einbindung in Infrastrukturmanagement- und Abrechnungssysteme sowie Features wie automatische Freischaltung und Integration in fahrzeugseitige Navigationssoftware."

Eine weitere Hürde auf dem Weg zur stärkeren Verbreitung der Elektromobilität hat der Dortmunder Infrastruktur-Dienstleister in Kooperation mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone Group plc (ISIN GB00B16GWD56/ WKN A0J3PN) beseitigt. Bisher gestaltete sich für Elektroauto-Fahrer der Zugang zu öffentlichen Ladesäulen, mit deren Betreiber kein Stromvertrag abgeschlossen wurde oder die keinem Roaming-Netz angehören, schwierig. Ab dem ersten Quartal 2012 ist an allen öffentlichen RWE-Ladestationen das einfache und bequeme Bezahlen von Ladevorgängen per SMS möglich.

Des Weiteren bietet das Unternehmen das neue Produkt RWE ePower für Autostromkunden an. Der neue Vertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten und beinhaltet auch eine 12-monatige Preisgarantie. Die Autostromkunden können das neue Produkt RWE ePower an allen öffentlich zugänglichen RWE-Ladepunkten sowie an allen Ladepunkten der eRoaming Partner nutzen.

Die Aktie von RWE notiert aktuell mit einem Minus von 1,65 Prozent bei 28,92 Euro. (18.10.2011/ac/n/d)

( Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG )