Absage nach Protesten gegen Iran-Botschafter

Neuhardenberg - Nach heftigen Protesten gegen den geplanten Auftritt des Iranischen Botschafters, Ali Reza Sheikh Attar, an diesem Samstag in Neuhardenberg hat die Stiftung Schloss Neuhardenberg den Termin abgesagt. Die Stiftung teilte am Mittwoch mit, sie sehe sich angesichts der im Vorfeld laut gewordenen vehementen Vorwürfe nicht in der Lage, vor allem das Podiumsgespräch störungsfrei und mit der gebotenen Sicherheit für Podiumsgäste und Publikum abhalten zu können. Es sollte die Akzeptanz der beiden Nationaldichter Hafiz und Goethe in ihren jeweiligen Ländern diskutiert werden. Unter anderem die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte hatte den geplanten Auftritts Attars verurteilt, da der Politiker ein «menschenverachtendes Regime» repräsentiere.

Stiftung Schloss Neuhardenberg

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.