2200 Abtreibungsgegner demonstrieren in Berlin

Berlin - Rund 2200 Menschen haben am Samstagmittag in Berlin-Mitte gegen Abtreibungen demonstriert. Wie die Polizei mitteilte, verlief der sogenannte Marsch für das Leben insgesamt friedlich. Rund 400 Gegendemonstranten hätten versucht, die Kundgebung zu stören, sagte ein Sprecher. Zahlreiche Teilnehmer waren mit weißen Kreuzen zum Bebelplatz gezogen. Die Kreuze seien ein Zeichen der Trauer und des Gedenkens an die in Deutschland abgetriebenen Kinder, hieß es im Aufruf des Veranstalters Bundesverband Lebensrecht.