Feldlerchen zurück auf Tempelhofer Wiesen

Berlin - Sie trillern, zirpen und brauchen viel Platz: Feldlerchen gehören seit Jahren zu den Bewohnern des Tempelhofer Feldes. Jetzt sind sie aus ihren südlichen Winterquartieren zurückgekehrt und bevölkern die Wiesen des ehemaligen Flughafengeländes in Berlin-Tempelhof wieder, teilte die Grün Berlin GmbH am Donnerstag in Berlin mit. Um die Nistplätze der Bodenbrüter zu schützen, sollten Besucher die gekennzeichneten Flächen nicht mehr betreten und Hunde an der Leine führen, hieß es. Nach Angaben eines Mitarbeiters der Grün Berlin GmbH gibt es auf dem Gelände rund 100 Feldlerchenpaare. Etwa jedes fünfte Berliner Exemplar lebt dort.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.