Arbeitskräftenachfrage wieder auf Rekordhöhe

Foto: dpa

Nürnberg - In deutschen Unternehmen gab es im November trotz wachsender Rezessionsängste so viele freie Stellen wie noch nie. Nach einer vorübergehenden Stagnation im September und Oktober sei die Arbeitskräftenachfrage der Wirtschaft wieder auf Rekordhöhe geklettert.

Das berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag bei der Veröffentlichung ihres monatlichen Stellenindexes BA-X. Der entsprechende Wert kletterte von 171 im Oktober auf 179 im November. Aufgrund ungewöhnlich vielen Arbeitstagsen im Auswertungszeitraum sei der Wert allerdings leicht überzeichnet, gab die Bundesagentur ergänzend zu bedenken.

«Die Unternehmen in Deutschland wollen offensichtlich trotz zahlreicher Unsicherheiten auf den internationalen Finanzmärkten weiter einstellen», kommentierte die BA die Entwicklung. Die wirtschaftliche Situation in Deutschland sei noch immer gut.

Andererseits seien die vielen freien Stellen auch eine Folge des Booms: Zum einen wechselten in Phasen der Hochkonjunktur mehr Beschäftigte ihren Job als bei Konjunkturkrisen. Zudem dauere es wegen des zunehmenden Fachkräftemangels inzwischen länger, bis für eine freie Stelle die passende Kraft gefunden sei. Weiterhin komme jede dritte Stelle aus der Zeitarbeit.