Neue Pläne für Spreepark

Nach Jahren des Stillstands sind am Freitag Pläne für den Spreepark vorgestellt worden. Umweltsenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) sagte bei einem Rundgang über das 23 Hektar große Areal an der Spree, es solle „ein Ort der Überraschungen, nicht der Events“ werden, in dem Natur und Kultur gleichermaßen Platz hätten. 48 Millionen Euro aus verschiedenen Töpfen stehen laut Umweltverwaltung für die Wiederbelebung bereit.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.