„Voice of Germany“

Nick Howard wird von den deutschen Fans beflügelt

Nick Howard, Gewinner von „The Voice“, ist dankbar. Der Sieg hat ihn offenbar beflügelt - das neue Album steht bereits in den Startlöchern.

Foto: dpa/pa

Nick Howard hatte zu seinen deutschen Fans schon immer eine "super Verbindung". Der britische Sänger, der am Wochenende zum Gewinner von 'The Voice of Germany' gekürt wurde, hat sich dazu entschlossen, sein Glück als Musiker in Deutschland zu versuchen, da er sich hierzulande besonders wohl fühlt.

"Das deutsche Publikum war wirklich das erste, das meine Musik gemocht hat. Ohne die deutschen Fans hätte ich keine Musikkarriere. Ich würde vermutlich irgendwo in London in einem Büro arbeiten", erklärte der 30-Jährige im Gespräch mit 'FOCUS Online'. "Die Fans sind so wichtig in meinem Leben. Ich liebe es hier in Deutschland. Ich wohne in Berlin und ich hatte immer eine super Verbindung zu den deutschen Fans."

Sorgen, dass er wie viele andere Gewinner von Castingshows nicht dauerhaft Erfolg haben wird, macht sich Howard derweil nicht. "Ich glaube, das Wichtigste ist, dass nach der Show super Lieder veröffentlicht werden. Ich habe das Glück, dass ich bereits vor 'The Voice of Germany' Erfahrungen im Musik-Business sammeln konnte.“

Single auf Platz 1

Howard sagte, er habe schon um die 500 Konzerte gespielt, aber nie vor so vielen Leuten wie bei 'The Voice': „Ich glaube, mir wird das für meine weitere Reise nach 'The Voice of Germany' helfen. Wir haben einen guten Start hingelegt.“

So war beispielsweise die Single „Unbreakable“ das ganze Wochenende über auf Nummer eins bei iTunes und Amazon. Das beflügelt Nick Howard: „Ich habe viele Fans gewonnen und werde mein Bestes tun, um tolle Songs zu schreiben."

Da er bereits vor seiner Teilnahme an der Show eigene Songs geschrieben hat, müssen seine Fans auch nicht lange auf sein Album warten. "Wir beginnen Anfang Januar mit den Aufnahmen und werden am 15. Januar damit fertig sein.“

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.