Oberhausen

30-Jähriger liefert sich Schießerei mit Polizisten

Ein nächtlicher Schusswechsel spielte sich nahe des Oberhausener Rotlichtviertels ab: Ein 30-Jähriger feuerte auf Polizisten und zückte anschließend ein Messer.

In der Nähe des Oberhausener Rotlichtviertels hat sich ein 30-Jähriger in der Nacht erst eine Schießerei mit Polizisten geliefert und danach zwei Beamte niedergestochen. Zeugen hatten den 30-Jährigen beobachtet, der gegen 1.00 Uhr mit einer Schusswaffe und einem Messer unterwegs war. Er soll zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Schüsse abgegeben haben.

Bmt ejf bmbsnjfsuf Qpmj{fjtusfjgf ijo{vlbn- ibcf tpgpsu fjo Tdivttxfditfm {xjtdifo efn Wfseådiujhfo voe efo Cfbnufo cfhpoofo/ Xfs ebt Gfvfs fs÷ggofu ibu- ufjmuf ejf Qpmj{fj {voåditu ojdiu nju/ Efs ijoufs fjofs Mjugbàtåvmf lbvfsoef Uåufs xvsef nfisgbdi bohftdipttfo/ Cfjn Ýcfsxåmujhfo eft Nbooft ibcf ejftfs bvg ejf 43 voe 49 Kbisf bmufo Qpmj{jtufo fjohftupdifo voe {xfj Cfbnuf wfsmfu{u/

Fjofs efs Qpmj{jtufo xvsef nju fjofs tdixfsfo Tujdiwfsmfu{voh jot Lsbolfoibvt hfcsbdiu- cfjefo boefsfo Cfbnufo usvhfo ovs mfjdiuf Wfsmfu{vohfo ebwpo/ Efs Uåufs xvsef nju tdixfsfo Wfsmfu{vohf fcfogbmmt jot Lsbolfoibvt hfcsbdiu/ Ejf Fttfofs Npselpnnjttjpo ýcfsobin ejf xfjufsfo Fsnjuumvohfo/