Dämmen und Fassade

Womit fängt man bei der energetischen Sanierung an?

Zuerst die Heizung sanieren oder die Fassade dämmen? Muss man beim energetischen Sanieren eine bestimmte Reihenfolge beachten? Heute lautet die Antwort darauf anders als noch vor einigen Jahren.

Heute ist es ganz egal, ob zuerst das Haus gedämmt wird oder die Heizung erneuert wird.

Heute ist es ganz egal, ob zuerst das Haus gedämmt wird oder die Heizung erneuert wird.

Foto: dpa

Frankfurt/Main. Womit fängt man beim energetischen Sanieren eines Hauses eigentlich an: mit dem Austausch der Heizung oder dem Dämmen der Fassade?

Diese Frage brauche man sich bei Einfamilien-, Reihen- oder kleinen Mehrfamilienhäusern nicht mehr stellen, erläutert die Hessische Energiespar-Aktion. Heute baut man modulierende Heizkessel ein. Das bedeutet, die Anlage passt sich dem Bedarf an. Damit erübrigt sich das Festlegen einer Reihenfolge - zuerst erledigt wird, was notwendig ist.

Früher hingegen wurde oft davon abgeraten, als Erstes die Heizung zu erneuern. Denn das bereitete später unter Umständen Probleme: Kommt eine gute Fassadendämmung dazu, sinkt der Energiebedarf - die neue Heizung war also schon schnell überdimensioniert.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.