Vom Stiefel bis zum Sneaker

Die Schuhtrends für den Herbst

Stiefel, Sneaker, Pumps: Die Schuhmode im Herbst/Winter ist vielfältig - und bunt. Aber ein Klassiker setzt sich auch in diesem Jahr wieder durch.

"Light-Trekking" nennt sich dieser Trend, bei dem bei Sneakern Details von Wanderschuhen verarbeitet werden. Sofie Schnoor setzt beispielsweise auf auffällige Ösen und eine dicke Sohle (ca. 125 Euro).

"Light-Trekking" nennt sich dieser Trend, bei dem bei Sneakern Details von Wanderschuhen verarbeitet werden. Sofie Schnoor setzt beispielsweise auf auffällige Ösen und eine dicke Sohle (ca. 125 Euro).

Foto: dpa

Offenbach. Wenn der Sommer vorübergeht, ist das für viele oftmals auch mit etwas Wehmut verbunden. Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Designer bieten dann ihre Herbst- und Winter-Kollektionen an.

Das bedeutet: Es gibt endlich wieder neue Schuhe! In dieser Saison ist die Auswahl so vielfältig, dass man leicht einen neuen Lieblingsschuh finden kann.

"Im Mittelpunkt steht dabei klar der Stiefel", erklärt Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut in Offenbach. "Genauer gesagt: die kniehohe Variante mit Röhrenschaft." Doch die Mode macht am Knie noch längst nicht Halt. Auch Overknee-Stiefel liegen in Herbst und Winter 2020 wieder im Trend. Das habe, erklärt Schulz, damit zu tun, dass die Mode auch wieder verstärkt Miniröcke präsentiere. Dazu passen Overknee-Varianten besonders gut, während zu den aktuell trendigen knielangen Röcken und Kleidern Langschaftstiefel am besten aussehen.

Auch Alexander Radermacher, Fashion Director bei der Igedo Düsseldorf, sieht den Langschaftstiefel als Favoriten der Schuhmode im Herbst. "Die gibt es in vielen, ganz unterschiedlichen Varianten, darunter auch in der sogenannten Slouch-Optik." Darunter versteht man Stiefel-Varianten, deren breiter Schaft um die Waden herum Falten schlägt. Die englische Übersetzung für "slouch" ist passenderweise auch "lümmeln" - lässig sind diese Stiefel auf jeden Fall.

"Diese Stiefel sieht man in der kommenden Saison oftmals mit einer viereckigen Spitze", nennt Radermacher einen weiteren Schuhtrend, den man auch schon im Sommer bei Sandalen oder Pumps beobachten konnte. Das hat auch Schulz beobachtet und bezeichnet die sogenannte Carree-Form als wichtiges Stilmittel im Herbst.

Sportlich und Hybride

Doch natürlich dreht sich im Herbst nicht alles nur um Stiefel. "Es gibt auch eine Vielzahl von anderen Schuhformen, die bestens zu Hosen in allen Varianten passen", erklärt Designerin und Trendexpertin Ritchie Karkowski aus Timmendorf.

Dazu gehören unter anderem sportliche Modelle mit Elementen aus dem Wandern. In der Tat sind solche Hybride - also die Kombination aus verschiedenen Schuh-Typen - ein großes Thema in der kommenden Saison.

"Light-Trekking" nenne sich dieser Trend, bei dem beispielsweise Sneaker mit Details wie Ösen oder Knöchelpolster aufgewertet werden, die den Wanderschuhen entliehen wurden, erklärt Schulz.

Beim Klassiker liegen die Neuheiten im Detail

Ebenfalls ein großes Thema, so Radermacher, bleiben Ankle-Boots. Das ist kein Wunder: Diese Stiefeletten kann man nämlich quasi zu allem tragen - sie sehen zum Rock gut aus und geben jeder Jeans einen edlen Twist. Beim Thema Stiefeletten liegen die Trend-Neuheiten allerdings eher im Detail.

So hat Schulz etliche Modelle gesehen, die mit Neon-Elementen, beispielsweise Ziernähten oder Riegeln, aufgepeppt wurden. Karkowski dagegen erkennt einen Trend zu kostbaren Brokaten und Samt bei Stiefeletten. "Auch Tierprints, hier vor allem der Klassiker Leopard, aber auch Kroko-Varianten, sind im Herbst gefragt", erklärt sie.

Dicke Sneaker-Sohlen für warme Füße

Allzeit-Klassiker, die auch in der kalten Jahreszeit nicht verschwinden, sind Sneaker, wie Schulz erklärt. Von der Form her präsentieren sich die lässigen Turnschuhe wie auch im Sommer mit dicker Sohle. Das ist im Winter besonders praktisch, weil es die Füße schön warm und trocken hält.

Darüber hinaus dürfen sich modebewusste Frauen auf Loafer, Pumps mit Kitten Heels oder Mary Janes freuen. Dieser Spangenschuh feiert übrigens bereits seit den 1920er-Jahren immer wieder ein Comeback. In diesem Jahr wird er gern mit einem Blockabsatz getragen.

Apropos Farben: "Auch hier gibt es einen klaren Favoriten", findet Radermacher, "und der heißt Braun". Tatsächlich findet sich diese Farbe in zahlreichen Varianten in der aktuellen Schuhmode. Die Palette reiche dabei von einem tiefen Schokoton bis zu Cognac. Und auch die klassischen Herbstfarben Orange und Rot findet man in den aktuellen Kollektionen.

© dpa-infocom, dpa:200807-99-79463/3