Anzeige
Bettenkauf

Worauf achten beim Boxspringbett?

Boxspringbetten sind und bleiben das Trendmöbel Nr. 1 im Schlafzimmer. Die große Nachfrage sorgt dafür, dass immer mehr Nachbauten auf den Markt gebracht werden, die sich im Preis, aber auch in der Qualität deutlich von echten Boxspringbetten unterscheiden.

Foto: Karin & Uwe Annas – Fotolia

Sowohl im stationären als auch im Onlinehandel ist nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich, ob es sich wirklich um ein Boxspringbett handelt – oder nur um einen Nachbau in Boxspringbett Optik. Um am Ende keinen Fehlkauf zu landen, sollte vor der Bestellung geklärt werden, ob es sich um ein echtes Boxspringbett handelt und ob hochwertige Materialien verwendet wurden.

Ein echtes Boxspringbett erkennen

Das wichtigste Merkmal beim Kauf eines Boxspringbettes ist, ob es sich wirklich um ein Boxspringbett handelt. Erkennbar ist dieses daran, dass die Unterbox nicht bloß reine Deko oder Stauraum ist, sondern einen Federkern enthält. Ein echtes Boxspringbett hat also immer zwei Federkerne – einen in der Box und einen in der Matratze.

Der doppelte Federkern trägt mit punkt- und flächenelastischen Eigenschaften zu einem verbesserten Liegeerlebnis bei. Damit das auch lange so bleibt, ist eine hochwertige Verarbeitung bei einem Boxspringbett besonders wichtig. Ein gutes Zeichen für Langlebigkeit ist ein Rahmen aus Vollholz anstelle von Holzersatzstoffen wie beispielsweise einer Spanplatte.

Die richtige Konfiguration der Liegefläche

Es sind verschiedene Faktoren, die darüber entscheiden, ob ein Boxspringbett für die Person, die darin schläft, geeignet ist. Weil die Hersteller mit unterschiedlichen Angaben arbeiten, sollte vor allem die Auswahl des Härtegrads mit Bedacht erfolgen. Bei einem Doppelbett können sich die Härtegrade der beiden Matratzen durchaus unterscheiden; ein durchgehender Topper verbindet die Matratzen dann zu einer großen Liegefläche.

Je nachdem, was für ein Federkern in Box und Matratze verbaut wurde, bietet die doppelte Federung eine punktgenaue elastische Unterstützung: Schwerere Körperteile sinken in die Matratze ein und helfen dem Körper dabei, eine natürliche Haltung einzunehmen. Ideal ist hier ein Taschenfederkern anstelle eines Bonellfederkerns.

Hochwertige Polsterung für ein klimaaktives Schlaferlebnis

Ein Faktor, dem beim Kauf eines Bettes häufig nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, sind die klimatischen Eigenschaften von Polsterungen und Bezügen. Dabei tragen diese einen wichtigen Teil zu einem gesunden, hygienischen und trockenen Schlaferlebnis bei. Beim Kauf eines Boxspringbettes sollte daher auch darauf geachtet werden, ob klimaaktive Bezüge verwendet werden und aus welchem Material der Topper besteht. Gute Klimaeigenschaften weisen z. B. Topper aus Kaltschaum oder Viscoschaum von Boxspring Welt auf. Vorsicht heißt es dagegen bei günstigen PU-Schäumen mit niedrigem Raumgewicht, denn diese neigen zur Kuhlenbildung.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.