Costume Institute Gala 2010

Die Modeparty des Jahres – nicht ganz unfallfrei

Wenn Anna Wintour, Chefin der US-"Vogue", zur jährlichen Gala des New Yorker Metropolitan Museum ruft, kommen sie alle: Designer, Models, Hollywoodstars. Die Modeparty des Jahres macht aber nicht nur in punkto Glamour der Oscar-Verleihung Konkurrenz – auch peinliche Outfits gab es in diesem Jahr wieder reichlich.

Es ist die größte Modeparty des Jahres: die Gala des "Costume Institute", der Modeabteilung des New Yorker Metropolitan Museum, zu der US-"Vogue"-Chefin Anna Wintour jährlich neben Designern und Models auch "tout Hollywood" lädt. Die Party bildet gleichzeitig den Auftakt der jährlich im Metropolitan Museum stattfindenden Modeausstellung. Nachdem 2009 noch "das Model als Muse" gefeiert worden war, widmet man sich in diesem Jahr dem Thema "American Women: Fashioning A National Identity", dem Einfluss der amerikanischen Frau zwischen 1890 und 1940 auf das heutige Frauenbild.

Entsprechend klassisch-amerikanisch hatten die zahlreichen Stargäste am Montagabend ihre Garderobe gewählt: Talkshow-Königin Oprah Winfrey kam in (und mit) Oscar de la Renta, Kirsten Dunst in einer Kreation der Rodarte-Schwestern, das holländische Topmodel Doutzen Kroes in einem hellblauen Prinzessinnentraum von Zac Posen und Diane Kruger in einer schlichten, hoch geschlossenen Kreation von Calvin Klein – ganz in Weiß.

Das Ergebnis der Mühen fiel bei einigen Gästen allerdings nicht unbedingt positiv aus. Vor allem "Twilight"-Star Kristen Stewart wirkte in ihrer schwarzen Kreation von Chanel mit einem transparenten Rockteil mehr als unglücklich. Designerin Donatella Versace hatte sich in eines ihrer körperbetonten Metallic-Kleider gewickelt, in dem ihre ausgezehrte Figur besonders deutlich zur Geltung kam. Daneben fiel Schauspielerin Chloé Sevigny in ihrem mintgrünen, rückenfreien Spitzenminikleid, unter dem ein schwarzer Tüll-Tutu hervorlugte, fast gar nicht mehr auf.

Den modischen Vogel schoss allerdings einmal mehr Anna Wintours rechte Hand ab: Der für seine exzentrischen Outfits berühmte André Leon Talley, stellvertretender Chefredakteur der US-"Vogue", erschien an der Seite von Schauspielerin Whoopi Goldberg – in einem ausladenden, schweren Brokatmantel mit angedeuteter Schleppe, der ihn wie einen stark übergewichtigen Sonnenkönig wirken ließ. Da hätte eigentlich nur noch Victoria Beckham gefehlt, die dieses Jahr, genau wie die Schwestern Mary-Kate und Ashley Olsen, allerdings aus unbekannten Gründen nicht erschienen war.

Die Ausstellung "American Women: Fashioning a National Identity" im New Yorker Metropolitan Museum of Art läuft vom 5. Mai bis zum 15. August 2010.