RTL-Kuppelshow

Sorge ums Finale: „Bachelorette“ Maxime ist nicht verliebt

Von hemmungsloser Verliebtheit fehlt bei der „Bachelorette“ noch jede Spur. So liefen die drei Dream Dates im Halbfinale der RTL-Show.

Von Johanna Ewald
Seitenwechsel: Maxime Herbold ist die Bachelorette 2021

Seitenwechsel: Maxime Herbold ist die Bachelorette 2021

Am 14. Juli startet die neue Staffel der Bachelorette auf RTL. Die ehemalige Bachelor Kandidatin Maxime Herbold wird nun selbst zur Rosenverteilerin. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin. „Es ist nicht leicht, die Bachelorette zu sein“, gesteht Maxime Herbord beim Halbfinale der RTL-Show. Diesmal stehen die Dream Dates mit den drei letzten Kandidaten an: Max Adrio, Zico Banach und Raphael Fasching.

Doch von hemmungsloser Verliebtheit keine Spur: „Ich habe mir das auch alles ein bisschen anders vorgestellt. Weil ich gehofft habe, dass ich mich sofort verliebe. Und wenn nicht sofort, dann auf den zweiten Blick. Ich glaube, ich hatte eine Wunschvorstellung, wie meine Reise verläuft.“

Zweimal habe sie gedacht, das könne passen. Einmal bei Leon Knudsen, der schon zu Beginn freiwillig ausstieg. Und dann bei Julian Dannemann, der ebenso ging. „Manchmal läuft das Leben einfach nicht, wie man sich das vorstellt.“ Sie habe aber gelernt, dass Selbstmitleid nichts bringe.

„Bachelorette“-Finale wird verschoben

So hat man sich das Halbfinale nicht vorgestellt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum RTL das Finale um eine Woche auf den 15. September verschiebt. Das Fußballspiel, das nun an dem ursprünglichen Sendetermin übertragen wird, war wohl interessanter. Denn auch nach den Dream Dates hat man das Gefühl, dass die „Bachelorette“ zwar alle mag und sich mit den drei Übriggebliebenen gut versteht, aber dass bei niemandem der Funke überspringt.

Gemeinsam mit Raphael fliegt Maxime mit einem Helikopter über die griechische Insel Zakynthos. Sie müsse ihn etwas belohnen, weil er so viele unangenehme Dates hatte. In Slowmotion gleiten sie mehr oder minder dramatisch davon, seinen Höhepunkt findet der Flug, als die beiden Nicht-Verliebten Schildkröten im Wasser entdecken.

„Ich merke, dass ich ihn sehr oft mit anderen vergleiche. Also ob die anderen das genauso gut machen wie Raphael“, sagt die 26-Jährige über den Österreicher. Zwar klingt das vielversprechend, jedoch hat man den Eindruck, dass es eher Maximes Kopf ist, der von Raphael überzeugt ist, und weniger ihr Herz. „Ich weiß, dass Raphael mir einfach guttun würde“, resümiert sie.

So liefen die vergangenen Folgen:

„Bachelorette“: Dream Dates mit Roadtrip und Sternenhimmel

Dream Date Nummer 2: Mit einem alten, mit Blumen geschmückten VW-Bus, holt Maxime Zico ab. „Was ist das denn für ein geiles Teil?“, freut der sich. Das passe „wie Arsch auf Eimer“. „Ist voll mein Ding.“ Die beiden wollen einen Roadtrip unternehmen. Das steht nämlich wieder einmal auf Maximes Bucket List. Nun kann nach Im-Regen-Tanzen, Mit-Farbe-Bewerfen, Töpfern und Von-Klippen-Springen auch dahinter ein Häkchen gesetzt werden.

Zum Abschluss gibt es ein Picknick unterm Sternenhimmel. Der Bully im Hintergrund, davor Strohballen zum Draufsetzen, daneben ein Teleskop. „Das ist die geilste Camping-Atmosphäre, die ich je hatte“, freut sich Zico schon wieder, nimmt Maxime in den Arm und sagt: „Ich küss‘ deine Augen.“ Die Augen? Nicht nur Zuschauende sind ob dieser Ankündigung offenbar leicht irritiert.

Auch nach der gemeinsamen Nacht scheint die 26-Jährige nicht ganz glücklich: „Es gab Momente, da habe ich gemerkt, dass das eigentlich nicht sein Tempo ist und er gerne viel schneller wäre.“

„Bachelorette“: Kandidat Max, der tätowierte Peter Pan

Das letzte Date findet auf einem Boot statt. Max ist kein Fan von offenen Gewässern, wie er zugibt. Die „Bachelorette“ hingegen ist da pragmatisch: „Ich finde, es ist 'was total schönes, Ängste zu überwinden.“ Max sei in vielen Dingen so wie sie. „Wir sind beide Kopfmenschen. Aber trotzdem können wir das beide auch ein bisschen abstellen und dann Spaß haben. Ich glaube, das fand ich immer schon gut an Max.“

Ihr zuliebe geht er dann auch mit Schnorcheln. Doch statt durch die Höhle zu schwimmen, wie Maxime es tut, schwimmt er lieber außen rum. Nach dem anschließenden Dinner zieht die „Bachelorette“ ihre Schlüsse: „Wir sind uns einig, dass wir uns beide gefallen, wir uns mögen und Interesse haben.“ Max sei für sie ein tätowierter Peter Pan. Der schenkt ihr zum Abschluss einen Stein, auf dem „Max & Maxi“ steht. Ob er Maxime gefällt?

Kurz vor der Entscheidung trifft sie nochmal alle drei Kandidaten im Schnelldurchlauf zum Gespräch. Bereits da verhält sie sich Zico gegenüber sehr reserviert, sodass man nicht überrascht ist, als sie sich für ein Finale mit Max Adrio und Raphael Fasching entscheidet.

"Die Bachelorette": So liefen die vergangenen Staffeln